28.02.2022

Was passiert in einer THW-Führungsstelle?

Am Wochenende nahmen mit Torsten B. und Jos S. zwei THW-Einsatzkräfte aus Rostock an einer Ausbildung in Hoya zum Führungsgehilfen (FüGeh) teil. Die Qualifikation erlaubt es den Mitwirkenden, in Zukunft in einer THW-Führungsstelle (THW-FüSt) zu agieren. Damit gehen viele neue spannende Einsatzaufgaben für die Kräfte einher.

Führungsgehilfinnen und Führungsgehilfen arbeiten nach erfolgreicher Ausbildung in einer THW-Führungsstelle, von der aus Einsätze koordiniert und geleitet werden. Das Ausbildungsteam des THW-Landesverbands Bremen, Niedersachsen bestehend aus sieben Einsatzkräften der THW Ortsverbände Osterode und Lehrte führte am Wochenende angehende Führungsgehilfinnen und -gehilfen theoretisch und praktisch durch die verschiedenen Themenbereiche und Aufgabengebiete einer Führungsstelle.

Die insgesamt zwölf Teilnehmenden waren Einsatzkräfte der Fachzüge Führung und Kommunikation sowie Betriebspersonal des Bereitstellungsraumes aus den THW-Landesverbänden Bremen, Niedersachsen sowie Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern (hier aus Rostock Torsten B. und Jos S.), Schleswig-Holstein. Als Gäste nahmen außerdem Angehörige der THW-Leitung, des Ausbildungszentrums Hoya sowie der Technischen Einsatzleitung der Region Hannover teil.

Führungsstelle zur Koordination

Eine THW-Führungsstelle dient der Führung der ihr unterstellten THW-Einheiten. Sie wird insbesondere geschaffen, wenn der Bedarfsträger der Gefahrenabwehr über keine ausreichende Führungsstruktur verfügt. Eine THW-Führungsstelle besteht häufig aus einem Stab.

Aufbau eines Stabes

Bestandteil des Stabes sind die sog. Sachgebiete „Personal/Innerer Dienst“, „Lage“, „Einsatz“, „Logistik“, „Medienbetreuung“ und „Telekommunikation“. Geführt wird der Stab durch einen Leiter. Dies ist eine extra ausgebildete Führungskraft, beispielsweise der Leiter der Fachgruppe Führung und Kommunikation (FGr FK) oder eine örtliche Führungskraft.

Aufgaben der Gehilfinnen/Gehilfen

Neben Verbindungspersonen und Fachberaterinnen und Fachberatern gehören auch die Führungsgehilfinnen und Führungsgehilfen zum Stab. Sie sind unterstützend tätig und sichten beispielsweise die Lage, führen die Lagekarte und dokumentieren den Einsatz in einem Einsatztagebuch. Dafür ist es zwingend erforderlich, dass sie die taktischen Zeichen des THW beherrschen und im Skizzieren von Schadstellen geübt sind. All dieses Qualifikationen erlernen sie während ihrer Ausbildung.

Erfolgreiche Ausbildungsreihe

Das Wochenende bildete den ersten Teil einer dreiteiligen Ausbildung im Jahr 2022. Die Ausbildungsreihe wird bereits zum vierten Mal durchgeführt. In den Vorjahren erlangten auf diesem Wege bereits etwa 60 Einsatzkräfte des THW die Qualifikation.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: